• Neue Pelle, für alle Fälle - Bis zu 75% JETZT auf Waterwear abgreifen!

Die Wassersportart Stand Up Paddling (SUP)

Ob in der Heimat oder im Urlaub, ob auf Seen Flüssen oder dem offenen Meer- immer häufiger begegnest du den Wassersportlern, die aufrecht auf einem Surfboard paddeln. Dein Seepferdchen war kein Problem und jetzt suchst du nach einem passenden Wassersport? SUP Paddeln geht dir in seinen Grundlagen in wenigen Stunden ins Blut über.
SUP-Verleihstationen, die SUP Kurse mit geschulten und zertifizierten SUP Lehrern anbieten, findest du mittlerweile im ganzen Land. Beherrschst du die wichtigsten Paddelstiche und Grundlagen, entlässt dich dein SUP Lehrer in die Freiheit. Dabei ist die Perspektive auf unberührte Ufer und urbane Kanäle ganz anders und natürlicher als aus einem Kanu.

SUP als Trendsport

Über den Ursprung des Trendsportes gibt es nur Mutmaßungen. Sicher ist, dass hawaiianische Surflehrer die erhöhte Perspektive über ihre Surfschüler in den 1960er Jahren bevorzugten. Bis heute nutzen Rettungsschwimmer riesige Surfboards mit Paddel, um schnell zu helfen. Für die breite Masse und als eigenständigen Sport haben Laird Hamilton und Dave Kalama den SUP Sport, den wir heute kennen, etabliert.
Seit den Anfängen entwickelte sich der Sport weiter, bis du heute unter verschiedenen Disziplinen und SUP Revieren wählst. Aus einer breiten Palette finden wir das perfekte SUP Board für dich. Mit dem eigenen Wassersportrevier vor der Haustür und der passenden, sportlichen Einstellung führt kein Weg am eigenen SUP Board und Equipment vorbei. Wir als Experten stehen dir bei der Auswahl deines SUP Stuffs beratend zur Seite.
Vom anfängerfreundlichen Allrounder für die ganze Familie bis zum schmalen Raceboard oder Tandem Boards findest du bei uns eine breite Auswahl an SUP Boards.
Eine besondere Herausforderung bieten Yoga und Fitness SUPs. Diese sind kippstabil und bieten mit dem durchgehenden Deckpad Platz für Work-Out Übungen, die auf dem Wasser zusätzlich Balance und Koordination verbessern.
Wellenreiter treffen SUP Boards immer häufiger in der Welle. Mit dem Paddel in der Hand bist du deutlich schneller in Welle – für Gelegenheitssurfer eine zeitsparende Überlegung.
Mittlerweile haben SUP Hersteller Windsurf-SUPs im Angebot. Diese Boards kommen mit einer zusätzlichen Mastfußaufnahme. Mit aufgeriggtem Segel sind sie die idealen Boards für Anfänger und Leichtwind-Bedingungen. Benutzt du dein SUP Board in Kombination mit einem Komplettrigg, büßt dein iSUP nicht an Kompaktheit ein.
Für Rider, die nach mehr Adrenalin verlangen, führen wir das River SUP. Diese Bretter kommen mit strapazierfähigen Finnen, die fest am Board verklebt sind. Diese Boards sind besonders robust, extra breit und kippstabil.

Hardboard oder aufblasbar?

Deine Terrasse liegt nicht direkt am See? Mit einem inflatable SUP rollst du dein Board auf ein kompaktes Transportmaß zusammen und transportierst es im Rucksack oder Kofferraum. Pumpst du dein Board am Einsatzort auf, bist du erwärmt für den Ganzkörpersport auf dem SUP.
Für den Fall, dass du direkt am Wasser lebst und deine Garage ausreichend Platz bietet, liegt die Entscheidung bei dir. Feste, Composite SUP Boards bieten bei Shape und Vorspannung eine breite Auswahl.