„We Heart“ – Surferbrand Reef mit neuem sozialen Engagement

Surf_Reef we heart©Reef/YouTube

Das Surferbrand Reef hat sein soziales Engagement ausgeweitet. In Zukunft wird unter dem Motto „We Heart“ Geld für gemeinnützige Projekte in Entwicklungsländern gesammelt, die dann von den eigenen Teamridern umgesetzt werden.

11.500 Dollar – die Summer hat Reef an die Teamrider Rob Machado und Brinkley Davies übergeben. Die beiden Surfer sind die prominenten Köpfe, die die erste von viele sozialen Kampagnen des Surferbrands umsetzen wollen. Mit dem Projekt „We Heart“ will Reef in Zukunft sein gemeinnütziges Engagement ausbauen. Die Kampagne soll die Bereiche Bildung, Umwelt und kommunale Entwicklung abdecken. Unter anderem soll es dabei Workshops zu den Themen Gesundheitserziehung, Recycling und Landwirtschaft gehen. Machado und Davies reparierten mit dem Geld nun das Dach des Waisenhauses Jodie O’Shea auf Bali.

„Als ich zu ersten Mal hier ankam, überkam mich eine Art großer Bedrücktheit, als ich die ganzen tollen Kinder gesehen haben und daran dachte, dass sie keine Eltern mehr haben“, erklärt Rob Machado. Mit „We Heart“ will Reef an den Orten helfen, die mit der Surfer-Community in Verbindung stehen. Gezielt geht es um die Orte, an denen die eigenen Teamrider unterwegs sind. Eben genauso wie es Machado und Davies auf Bali waren. Nachdem das Dach repariert wurde, ließen es sich die beiden Surfer nicht nehmen mit den Kindern in die Wellen zu paddeln und einen Tag voller Spaß zu vollbringen.

Weitere Informationen gibt es auf www.reef.com/we-heart.

Kommentare

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "„We Heart“ – Surferbrand Reef mit neuem sozialen Engagement"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*