Wakeboard-Anlage für Halle/Saale?

© Jobe© Jobe

Immer her damit! Der Hufeisensee im Südosten der Großstadt von Sachsen-Anhalt soll eine Wakeboard-Anlage bekommen. Doch noch ist unklar, ob sie überhaupt realisiert werden kann.

Schon bald könnte es in Halle an der Saale eine neue Wakeboard-Anlage geben. Oder doch nicht? Seit Monaten wabert das Thema über der Stadt. Bereits im September des vergangenen Jahres hatte ein Investor Interesse an einer Wakeboard-Anlage auf dem Hufeisensee gezeigt. Doch noch ist unklar, ob das neue Paradies für Wakeboarder und Wasserski-Sportler auch wirklich realisiert wird. Politiker kritisieren das Vorhaben. Beispielsweise äußerte sich Fraktionsvorsitzende Dr. Inés Brock: „Der Stadtrat hat im März 2015 einen Bebauungsplan für den Hufeisensee beschlossen. Wenn die Informationen aus der Mitteldeutschen Zeitung stimmen, dann muss für dieses Projekt der Bebauungsplan geändert werden und einer solchen Änderung werden wir definitiv nicht zustimmen.“

Der Hufeisensee ist aus einem ehemaligen ein Tagebau entstanden. Mittlerweile ist daraus ein naturnahes Erholungsgebiet, ein schützenswertes Biotop und auch ein Rückzugsgebiet für Wasservögel. Das wolle Stadtrat Wolfgang Aldag (Mitglied im Ordnungs- und Umweltausschuss) schützen. Aus dem Naherholungsgebiet Hufeisensee solle kein Freizeitpark werden. Schade – finden wir.

Na mal sehen, wie die Geschichte weitergeht. Vielleicht haben wir ja doch in naher Zukunft ein neues Ziel zum Wakeboarden. Schön wäre es ja! Wer es abe rnicht abwarten kann, bis es in Halle an der Saale diese Anlage geben wird, kann gern seinen Stuff packen und an die schon vorhanden Anlagen düsen. FUNSPORT.de deckt euch gern mit dem passendem Equipment ein.

Kommentare

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wakeboard-Anlage für Halle/Saale?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*