Surf: Star Mick Fanning gönnt sich 2016 eine Auszeit

Surf_Mick Fanning Season 2016©WSL/Cestari

Der dreimalige World Champion und aktuelle Vize-Weltmeister Mick Fanning wird in der Saison 2016 etwas kürzer treten. Der Star-Surfer war 2015 von einem Hai attackiert worden und hatte vor dem finalen Event, den Pipeline Masters, seinen Bruder verloren.

Das Jahr 2015 wird Mick Fanning mit Sicherheit nicht vergessen. Nicht nur, dass der dreimalige Weltmeister erst beim letzten Event, den Billabong Pipe Masters, von Platz 1 der Gesamtwertung verdrängt wurde, viel wichtiger für ihn war, dass er unmittelbar vor dem Finale seinen Bruder verloren hatte. Dazu half er unmittelbar vor dem letzten Event, den verunglückten Rider Evan Geiselmann aus dem Meer zu ziehen. Und dann ist da auch noch die Geschichte von der Jeffreys Bay in Südafrika, wo Fanning von einem Hai attackiert wurde. Es war ein bewegendes und verrücktes Jahr für den australischen Superstar.

Mick Fanning hat deshalb eine Konsequenz gezogen, die in der Community für viel Aufsehen sorgt. „Es gab so viel aufzuarbeiten. Ich kam an einen Punkt am Jahresende, wo ich mich nur noch leer gefühlt hat“, erklärt Fanning gegenüber der World Surf League, das er in der neuen Saison kürzer treten will. „In diesem Jahr werde ich eine Auszeit nehmen und soetwas wie ein ‚personal year‘ haben“, sagt der 34-Jährige und ergänzt: „Nur um mich neu zu formieren und das Feuer wieder zu entfachen.“ Danach will er wieder voll einsteigen. Ganz zurückziehen wird sich Fanning aber nicht. So will er ausgerechnet bei den J-Bay Open wieder starten. „Ich fühle, als gäbe es da etwas, dem ich gegenüber treten muss“, will er aus der Hai-Attacke kein Trauma werden lassen und unbedingt in Jeffreys Bay starten. Mick Fanning ist mit seinem Anliegen bei der WSL natürlich auf absolutes Verständniss gestoßen. Die Pause wird ihm gerne gegönnt.

Das Samsung Galaxy WSL 2016 Championship Tour wird mit den Quiksilver und Roxy Pro Gold Coast am 10. März 2016 beginnen.

Kommentar hinterlassen zu "Surf: Star Mick Fanning gönnt sich 2016 eine Auszeit"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*