Ski/Snow: Wie lang hält ein Skihelm?

© FIS Freestyle Skiing

Ihr lieben Skihasen und Boarderpros, im folgenden Artikel geben wir von FUNSPORT.de euch Tipps, was ihr bei eurem Skihelm beachten müsst.

Die Zeit des Powdern und gepflegten Wedeln ist schon längst da. Aber was die meisten nicht bedenken, dass der Skihelm ein wichtiger Begleiter, den man mehr Beachtung schenken sollte. Hersteller wie Anon, Picture, Bern oder Smith Optics empfehlen, Skihelme je nach Intensität nach drei bis fünf Jahren ab dem ersten Gebrauch auszutauschen. Laut Herstellerangaben erlischt die Schutzfunktion nach spätestens acht Jahren. Die Begründung: Skihelme bestehen aus Kunststoff, insbesondere die Helmschale. Mit zunehmenden Alter diffundiert der Weichmacher aus dem Material und die Helmschale kann brechen.

Nicht nur die Schale altert auch das Innenleben eines Helmes kommt mal in die Jahre. Ähnlich wie eine Styroporplatte besteht die Molekularstruktur des Dämmmaterials eines Helms aus kleinen, miteinander verklebten Kügelchen. Mit der Zeit verlieren sie an Verbindung und beginnen sich zu lösen. Die Folge: Das Material wird porös und bricht auf. Daher erlischt die Schutzfunktion der Ausrüstung laut Herstellerangaben spätestens nach acht Jahren.

Good to Know!

Das Herstellungsdatum findet ihr in der Regel an der Innenseite des Helms. Nach einem heftigen Sturz sind Helme immer auszutauschen. Ganz wichtig!

Wir von FUNSPORT.de händigen euch die Produktinformation, die sich am Helm befindet bzw. dem beiliegt, immer aus. Darin enthalten sind auch Sicherheitshinweise. Lest sie euch auch mal durch – auch wenn man einfach nur noch schnell auf die Piste will. Fahrt vorsichtig und stets rücksichtsvoll.

Hier noch ein Video, was ihr beim Skihelm-Kauf beachten müsst:

Kommentare

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ski/Snow: Wie lang hält ein Skihelm?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*