Kite: Winter Sailing World Championship 2017 in Russland

© North Kiteboarding

Im russischen Toljatti – nahe der kasachischen Grenze – fand vom 20. – 26. Februar 2017 die WISSA World Championship 2017 statt: ein Contest der beweist, dass Kiten, Surfen und andere Sommersportarten auch im Winter funktionieren – sogar in Kombination.

Auf dem Snowbaord kiten? Das geht. Bei den Weltmeisterschaften der World Ice and Snow Sailing Association (kurz: WISSA) fanden im vergangenen Monat sechs Tage lang außergewöhnliche Wettbewerbe statt. In Toljatti, einer Stadt in Russland an der Wolga gelegen, wurden in insgesamt 45 Kategorien Medaillen vergeben: darunter Disziplinen wie dem Winter-Windsurf, Snowkiting (auf Skier und Boards) und dem Kite Freestyle. Insgesamt 186 Athleten aus elf Ländern der Erde nahmen an der ungewöhnlichen Meisterschaft der WISSA teil. Eine internationale Jury aus Sportlern entschied über die Besten der Besten.

Die Wetterbedingungen forderten den Teilnehmern und Veranstaltern alles ab. In den ersten beiden Tagen mussten sich die Athleten mit ihren Kites und Segeln mit Windstärken von mehr als 15 m/s abfinden. Der Rest der Woche war geprägt mit warmen Temperaturen, die das Eis und den Schnee schmelzen ließen. Doch es wurde alles knallhart durchgezogen.

Weltmeister im Snowkite: Artem Garashchenko

Auch der Teamrider von North Kiteboarding Artem Garashchenko hat an den Snow Kite World Championships 2017 teilgenommen. Bereits zum dritten Mal konnte er den Titel in seinem Heimatland holen. „Die ersten zwei Tage des Wettbewerbs waren hart. Der Wind wehte mit 25 bis 35 Knoten. Ich war sehr oft überfordert mit meinem Kite. Ich konnte aber dennoch alle Runden sehr gut abschließen. Nur im Finale belegte ich den zweiten Platz.“, so Garashchenko. „Am dritten Tag wurde es besser mit dem Wetter. Insgesamt konnte ich das beste Programm fahren, das ich jemals in meiner Snowkiting-Karriere hatte. Ich bin alle meine Moves sauber gelandet, auch die „Wassertricks“.“

„Die erfolgreiche Weltmeisterschaft in Togliatti zeigt, dass der Ort weitere Möglichkeiten für die Organisation von ähnlichen Veranstaltungen bietet. Im Moment ist Togliatti die russische Hauptstadt des Segelsportes und dank unserer Athleten konnten wir hier die Winter-Segel-Weltmeisterschaft ausrichten.“, so der Vorsitzende des Organisationskomitees, Vize-Gouverneur und Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Handel in der Samara-Region, Aleksandr Kobenko.

Fun Fact am Rande: Am 25. Februar 2017 wurde bei der Veranstaltung der WISSA ein neuer Weltrekord aufgestellt. Es starteten 254 professionelle und Hobby-Kiter gleichzeitig zu einem Single-Snow-Kite-Rennen. Wahnsinn!

Bisher fanden die WISSA World Championship in Finnland, Schweden, USA, Kanada, Deutschland, Italien, Estland, Polen, Lettland und Russland statt. Mal sehen, wo das Event im nächsten Jahr an den Start geht. Wir von FUNSPORT.de halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Kommentare

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kite: Winter Sailing World Championship 2017 in Russland"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*