Breaking: Saison der Ski-Crosser beendet

Ski_SkiCross Weltcup Finale

Im Schweizer Ort Arosa ist vor wenigen Minuten die Saison der Ski-Crosser zu Ende gegangen. Bei den Herren sicherte sich Jean Frederic Chapuis (Frankreich) den Weltcup-Titel. Bei den Frauen ging die Kristallkugel an Anna Holmlund (Schweden).

Titelverteidigung für Jean Frederic Chapuis und Anna Holmlund! Beim letzten Rennen im FIS-Weltcup der Skicrosser konnten sich der Franzose und die Schwedin erneut die begehrte Kristallkugel, als Weltcupsieger sichern. Für Chapius ist es bereits der dritte Titelgewinn in Folge. Dem 27-jährigen Olympiasieger reichte dabei ein vierter Platz beim letzten Event in Arosa (Schweiz). Den SX gewann etwas überraschend der Russe Semen Denshchikov, der mit seinem Triumph auf Rang 23 der Weltrangliste vorrückte. Zweiter wurde der Schwede Victor Öhling Norberg, vor dem Kanadier Christopher Delbosco. Bester Deutscher wurde Florian Eigler (16.). Daniel Bohnacker, der als Neunter der Gesamtwertung an den Start gegangen ist, rutschte durch seinen 19. Platz einen Rang nach hinten.

Anna Holmlund, Marielle Thompson, Alizee Baron – bei den Frauen war die Top-3 der Saison auf dem Siegerpodest mal wieder unter sich. Anna Holmlund konnte mit dem Sieg in Arosa ihre Saison standesgemäß beenden. Die 28-Jährige gewann nach 2011 und 2015 ihren dritten Gesamtweltcup. Dahinter folgt die Kanadierin Thompson, die mit der Französin Alizee Baron, die Zweitplatzierte der letzten Saison auf den dritten Platz verdrängte. Die beste Deutsche beim finalen Event wurde Anna Woerner auf Rang 6. Heidi Zacher beendete die Saison mit einem zehnten Platz und ist als beste DSV-Athletin Sechste im Overall-Ranking.

Die komplette Ergebnissliste findest du auf www.fis-ski.com.

Kommentar hinterlassen zu "Breaking: Saison der Ski-Crosser beendet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*