Bataleon: Das sind Snowboards der Zukunft

©Bataleon©Bataleon

Der aktuelle Winter läuft langsam aus, was heißt, das für Snowboarder zeitnah die Sommerpause beginnt. Das Brand Bataleon schaut derweil schon auf das nächste Jahr.

Seit mehr als einem Jahrzehnt steht Bataleon für Snowboards der Extraklasse. Das Brand ist sogar Marktführer in der 3D Shape Technologie und feierte mit dem patentierten Triple Base Shape unfassbare Erfolge. Die handgebauten Bretter aus Österreich gehören zu den besten der Welt. Kein Wunder, dass Stars wie Tor Lundstorm, Klaudia Medlove und Ethan Morgan auf Bataleon schwören. Gegenüber borsportsource.com hat nun Creative Director Danny Kiebert über die Snowboards der Zukunft gesprochen. „2016/17 führen wir eine neue High-End-Linie der Bataloen Elite Series ein“, gibt er dabei Preis und erklärt, dass diese Boards nach den neusten Erkenntnissen der 3BT und mit den hochwertigsten Materialien gefertigt werden. Der Hersteller wird die komplette Produktpalette überarbeiten. „Bei jedem Modell haben wir Core, Base und Lay-Ups geändert, um die technisch ausgereifteste Linie zu schaffen, die wir je gemacht haben“, meint Kiebert.

Bataleon_Banner

Bataleon hat es sich zu Aufgabe gemacht, die perfekten Boards für jeden Stil und jedes Terrain zu produzieren. Dafür fand ein stetiger Austausch mit den eigenen Teamridern statt. Wirklich viel zu verbessern gab es dabei aber gar nicht, erfreut sich doch vor allem die 3BT einer stetig wachsenden Beliebtheit. „Wir sind stolz darauf, noch nie ein wirkliches Rocker-Board gemacht zu haben“, verweist Danny Kiebert auf die Vorteile der 3BT-Bretter, die die Vorteile von Camber und Rocker vereinen. Letztere waren aufgrund ihrer Verspieltheit in den letzten Jahren der Verkaufsschlager gewesen, haben zuletzt aber 2015 wieder etwas verloren. Bataleon verzeichnete dagegen bei 3BT steigende Zahlen. Bei der Gestaltung vertraut das Brand weiter den eigenen Skills und lässt sich von lokalen Künstlern und Freunden beraten. Bisher hat man den Geschmack eigentlich immer getroffen.

Was gibt es noch zu berichten: „Wir sind stolz darauf sagen zu können, dass wir eine der letzten Produktionenin Europa sind“, meint Kiebert. Mit der Liebe zum Detail und dem Bestreben, immer die beste Qualität abzuliefern, passe Bataleon perfekt nach Europa. Danny Kiebert weiß: „Ein Snowboard ist ein kompliziertes Produkt, welches viel Aufmerksamkeit und gute Handarbeit erfordert.“ Dem angemessen, werden die Boards preislich zwischen 399 und 500 Euro liegen. „Wir konzentrieren uns auf High-End-Produkte und glauben nicht, dass wir Qualität und Leistung opfern müssen, um einen bestimmen Preis zu erreichen“, erklärt Bataleon. Man produziere nichts, wo von man nicht zu 100 % überzeugt sei, heißt es.

Kommentar hinterlassen zu "Bataleon: Das sind Snowboards der Zukunft"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*